INFORMATIONEN.

Die Erfolgsgeschichte des BMW Group Werkes Dingolfing beginnt 1967 mit der Übernahme des mittelständischen Automobilbauers “Hans Glas GmbH”. Heute ist der Standort in Niederbayern das größte BMW Werk und zugleich eine der größten Fabriken weltweit. Tausende Mitarbeiter und Maschinen fertigen täglich die mittleren und großen Baureihen von BMW.

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website des Werkes
www.bmw-werk-dingolfing.de

Das BMW Group Werk Dingolfing hat seine Tore auch für Besucher geöffnet. Bis zu 20.000 Gäste aus aller Welt erleben pro Jahr die Faszination Automobilproduktion. Wenn Sie dazu gehören möchten, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Unsere Produktionsexperten freuen sich auf Ihren Besuch.

Werkführungen finden nach vorheriger Anmeldung Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 18:00 Uhr statt.

Im BMW Group Werk Dingolfing ist es aufgrund des aktuellen Besucherweges aus Sicherheitsgründen nicht möglich, mit einem Rollstuhl oder Gehhilfen an der Werkführung teilzunehmen.

FÜHRUNGSVARIANTEN.

Wir können Ihnen die folgenden Werkführungsvarianten anbieten:

Einzelbesucher und kleinere Gruppen bis zu sechs Personen werden in gemischten Gruppen mit bis zu 25 Personen durch das Werk geführt. Die Führung dauert circa 2,5 Stunden.

Diese Exklusivführungen sind Gruppen mit bis zu 25 Personen, aber auch einzelnen Besuchern gewidmet, die nicht mit anderen Besuchern zusammen geführt werden möchten, sondern die Faszination BMW ganz exklusiv erleben möchten. Die Führung dauert circa 2,5 Stunden. Exklusivführungen werden in deutscher und englischer Sprache angeboten.

Der demographische Wandel stellt die gesamte Wirtschaft vor neue Herausforderungen. Das Angebot an jungen, qualifizierten Arbeitskräften wird sich absehbar verringern.

Lag das Durchschnittsalter der Belegschaft im BMW Werk Dingolfing 2005 noch bei unter 40 Jahren, ist es bereits jetzt auf 43 Jahre angestiegen. Der Anteil der über 50-jährigen Mitarbeiter wird sich bis 2020 beinahe verdoppeln.

Mit dem Programm „Heute für morgen“ schafft die BMW Group optimale Rahmenbedingungen, unter denen jüngere Mitarbeiter gesund altern und Ältere ihre Stärken gezielt einbringen können.

Der geführte Rundgang zum Thema „Heute für morgen“ führt Sie durch die Achsgetriebemontage im Dingolfinger Teilwerk 2.1, deren Neubau systematisch nach den Prinzipien des Programms „Heute für morgen“ ausgerichtet wurde.

Besuchen Sie die Hightech-Region Niederbayern mit den BMW Werken in Dingolfing und Landshut. An beiden Standorten erhalten Sie Einblicke in hochinnovative und spezialisierte Produktionsbereiche: In Dingolfing als größtem Fahrzeugwerk der BMW Group, fertigen rund 17.500 Mitarbeiter Modelle der BMW 3er, 4er, 5er, 6er und 7er Reihe.

Die Teile dafür kommen unter anderem aus dem 30 Kilometer entfernten Landshut. Weltweit gibt es keinen BMW, Mini oder Rolls Royce, in dem nicht mindestens ein Bauteil aus Landshut steckt. Im innovativen Komponentenstandort Landshut arbeiten hochspezialisierte Mitarbeiter an Bauteilen für das Kunststoff-Exterieur, Cockpit- und Ausstattungsumfängen, Gelenkwellen, Leichtmetallgussteilen, Komponenten aus dem ultraleichten Werkstoff Carbon, Austauschmotoren sowie elektrischen Antriebssystemen.

Wir freuen uns, Ihnen die Kombiführung „Hightech-Region Niederbayern“ anzubieten. Die Führung dauert circa fünf Stunden.

ANFAHRT.

SO FINDEN SIE DEN WEG ZU UNS.

Adresse des Besucherzentrums:

BMW Group Werk Dingolfing
Werkstor 3 – Karl-Dompert-Straße 7
84130 Dingolfing

Der Weg zum Werk:

Autobahn A92 in Richtung Deggendorf. Autobahn über Anschlussstelle Dingolfing-Mitte verlassen.
Der Beschilderung „BMW Werk 2.4 – Tor 3“ folgen.

Hier finden Sie eine Anfahrtsskizze.